Finnische Gewerkschaften erhalten den Breaking Through Award       

28.08.23

Finnische Gewerkschaften erhalten den Breaking Through Award       
UNI Global Die finnischen Mitgliedsorganisationen der Gewerkschaften haben einen Breaking Through Award für den Aufbau von Mitgliedern und die Verteidigung von Tarifverhandlungen angesichts der beispiellosen Angriffe auf die Gewerkschaftsrechte im Land erhalten. Annika Rönni-Sällinen, Präsidentin der UNI-Mitgliedsorganisation PAM, nahm die Auszeichnung im Namen der finnischen Gewerkschaften auf dem 6. Weltkongress der UNI in Philadelphia, USA, entgegen. Die neue rechtspopulistische Koalitionsregierung in Finnland, die im Juni dieses Jahres an die Macht kam, hat eine Reihe von arbeitnehmerfeindlichen Plänen vorgestellt, die u.a. Maßnahmen zur Untergrabung von Tarifverhandlungen, zur Einschränkung des Streikrechts und zur Erleichterung der Entlassung von Arbeitnehmern beinhalten. Dies ist das Ergebnis der konzertierten und alarmierenden Bemühungen der großen Arbeitgeber des Landes, den nationalen sektoralen Verhandlungsrahmen zu zerstören, der als nordisches Modell bekannt ist und auf dem sozialen Dialog beruht. Dieses Modell hat im Laufe der Jahre zu konstruktiven Arbeitsbeziehungen und jahrzehntelangem Nutzen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen geführt. Infolgedessen sind rund 60 Prozent der Arbeitnehmer Mitglied einer Gewerkschaft, womit Finnland einen der höchsten gewerkschaftlichen Organisationsgrade der Welt aufweist. Der Gegenangriff zur Aufrechterhaltung des nordischen Modells wurde von den Gewerkschaften vorangetrieben, die neue Mitglieder gewannen und wichtige Errungenschaften für die Arbeitnehmer erzielten, wie z.B. Streiks der UNI-Mitgliedsorganisation PAM, die zu einer 6-prozentigen Lohnerhöhung für 200.000 Beschäftigte im Handel führten. "Wir sind stolz darauf, diese Auszeichnung zu erhalten, die den Kämpfen, die wir in Finnland führen, weltweite Anerkennung verleiht. In der letzten Tarifrunde mussten wir unsere organisatorische Stärke zeigen und einsetzen, indem wir in mehreren Sektoren Streiks durchführten, die nur durch langfristige Organisierungsarbeit möglich waren", sagte Annika Rönni-Sällinen von PAM. "In den letzten Jahren haben wir uns zunehmend mit anderen finnischen Gewerkschaften zusammengeschlossen - nur gemeinsam können wir stark genug sein, um unsere Existenz gegen politische Angriffe auf die Gewerkschaftsbewegung in Finnland und die von uns vertretenen Arbeitnehmer zu verteidigen. " Die UNI-Mitgliedsgewerkschaft PRO hat ebenfalls ihre Stärke bei der Organisierung und bei Arbeitskampfmaßnahmen eingesetzt, um ihre Mitglieder zu verteidigen, einschließlich eines lang andauernden Streiks im IKT-Sektor im Jahr 2022. Jorma Malinen, Präsident der Gewerkschaft PRO, kommentierte die Verleihung der Auszeichnung "Breaking through" wie folgt : "Ich danke Ihnen für diese Auszeichnung, die uns in unserem Kampf gegen diese inakzeptablen und unrechtmäßigen Angriffe auf unsere Gewerkschaftsfreiheit bestärken wird. Es ist nicht einfach, neue Mitglieder zu gewinnen, aber der Erfolg stellt sich ein, wenn wir bei unserer Arbeit flexibel sind, mit den Betriebsräten zusammenarbeiten und eine gut geplante Kampagne durchführen. Wenn wir gemeinsam aufstehen, werden wir es schaffen!" UNI-Generalsekretärin Christy Hoffman, sagte: "Wir beglückwünschen unsere finnischen Mitgliedsorganisationen, die gezeigt haben, dass die beste Strategie darin besteht, zu den Grundlagen zurückzukehren, indem sie ihre Mitgliederzahl erhöhen und ihre Macht ausbauen. Ihr Erfolg bei der Organisierung angesichts eines zweigleisigen Angriffs von Arbeitgebern und Regierung ist nichts weniger als inspirierend, und UNI und ihre Gewerkschaften weltweit stehen unseren finnischen Mitgliedsorganisationen in ihrem Kampf für sektorale Tarifverhandlungen und Arbeitnehmerrechte zur Seite." UNI Global Die UNI vertritt mehr als 20 Millionen Arbeitnehmer aus über 150 verschiedenen Ländern in den am schnellsten wachsenden Dienstleistungssektoren der Welt. UNI und unsere Mitgliedsorganisationen in allen Regionen werden von der Verantwortung angetrieben, sicherzustellen, dass diese Arbeitsplätze menschenwürdig sind und die Arbeitnehmerrechte geschützt werden, einschließlich des Rechts, einer Gewerkschaft beizutreten und Tarifverhandlungen zu führen.

Nachrichten